fbpx
Filme & Serien Shout Out

Bäuerin sucht Frau: Pferdewirtin Lara sucht im TV nach der Liebe

Autorin: Patricia Bauer

Busenfreund:innen können sich freuen: „Princess Charming” bleibt in diesem Jahr nicht die einzige Kuppelshow, in der eine Frau die Frau ihres Lebens sucht. Auch in der neuen Staffel der RTL-Sendung „Bauer sucht Frau” ist eine lesbische Kandidatin am Start: Die 26-jährige Pferdewirtin Lara. Wer sie ist, was sie sich von ihrer Zukünftigen wünscht und ob ihre Teilnahme eine Chance für die Community ist? Das lest ihr in „Busenfreundin – das Magazin”!

„Bauer sucht Frau” wird seit 2005 bei RTL ausgestrahlt. In den bisherigen 16 Staffeln suchten fast ausschließlich heterosexuelle Single-Bauern nach der großen Liebe. Mit Ausnahmen: Ab und an war ein schwuler Bauer dabei, 2013 sogar schon einmal eine lesbische Bäuerin. Die damalige Kandidatin, Lena, verliebte sich während der Show und fand eine Partnerin (die Beziehung ging etwa ein Jahr nach TV-Ausstrahlung in die Brüche).

Wer tritt nun in ihre Fußstapfen?

© TVNOW

Name: Lara

Alter: 26

Wohnort: Kreis Steinburg, Schleswig-Holstein

Beruf: Pferdewirtin

Lara machte sich bereits mit 21 Jahren selbstständig und bewirtschaftet seither einen Reiterhof mit 60 Pferden, sechs Zwergschafen, zwei Meerschweinchen, zwei Katzen und einem Hund. Pferde sind auch außerhalb der Arbeit Laras große Leidenschaft: Sie nimmt als Springreiterin an Turnieren teil und widmet sich den Tieren auch während ihrer Freizeit. „Meine Tiere sind für mich Freunde, Familie, Seelentröster, Freudebringer”, verrät die Pferdewirtin.

So stellt sich Lara ihre Traumfrau vor

Lara ist seit etwa einem Jahr Single und hofft, in der 17. Staffel von „Bauer sucht Frau” ihre Traumfrau zu finden. „Ich suche meine beste Freundin und die Liebe fürs Leben in einer Person”, sagt sie.

Die 1,80 Meter große Pferdewirtin wünscht sich eine Frau zwischen 25 und 40 Jahren, die ehrlich, loyal, sportlich und nicht auf den Kopf gefallen ist. Außerdem sollte sie tier- und kinderlieb sein und keine Tierhaarallergie haben. Laras Herz kann man schon mit Kleinigkeiten gewinnen: „Frühstück im Bett am Sonntag nach dem Stalldienst oder einfach mal nette Worte zwischendurch”.

Mehr zu Lara und ihr offizielles Vorstellungsvideo findet ihr hier.

Lesben bei „Bauer sucht Frau” – eine Chance für die Community?

„Bauer sucht Frau” wird von weißen heterosexuellen cis Männern dominiert, die nach einer passenden Frau suchen. Gab es zwischen den „friesischen Freilandhuhnbesitzern” und „sächsischen Schweinebauern” mal eine Bäuerin, die nach einem Mann suchte, war das eine Rarität. Noch seltener nahmen bisher homosexuelle Landwirt:innen teil.

Dass Homosexualität in den ländlichen Regionen mitunter eher mit Argwohn betrachtet wird als in Großstädten wie Köln, Berlin oder Hamburg, ist kein Geheimnis – das (öffentliche) Coming-out wird erschwert. Außerdem liegt die Zielgruppe des von Inka Bause moderierten Formats „Bauer sucht Frau” mutmaßlich in gehobeneren Altersklassen. Gründe, aus denen es in der Bauernshow bisher kaum Vertreter:innen der LGBTIQ+-Community gab?

So oder so: Die mediale Repräsentation von Lesben, Schwulen und anderen Teilen der LGBTIQ+-Community nimmt zu – wenn auch nur selten in Sendungen wie „Bauer sucht Frau”. Steter Tropfen höhlt den Stein: Je öfter Homosexualität im Fernsehen auch einer konservativeren Zuschauerschaft zugänglich gemacht wird, desto alltäglicher kann sie wahrgenommen werden.

Und wenn nebenbei noch eine Bäuerin ihr Glück findet …


Was sagt ihr zu Lara? Werdet ihr euch „Bauer sucht Frau” wegen ihr ansehen? Verratet es uns in den Kommentaren!


Bücher, Filme, Serien, Musik und Podcasts sowie Interviews mit Stars und Sternchen der
LGBT-Szene:


Abonniert gerne unseren Newsletter, wenn ihr stets up to date sein wollt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.