Ok, krass!

Busenfreundinnen und Handtaschen? Ich Clutch dir eine!

Es gibt Dinge, die passen irgendwie nicht ganz so gut zusammen: Katzen und Wasser, Segways und Coolness oder eben lesbische Frauen und Handtaschen. In einer Umfrage auf dem Busenfreundin-Instagramkanal wurde es noch einmal deutlich: 87 Prozent aller Userinnen und User sprachen sich gegen eine Handtasche aus und positionierten sich klar als „Team Rucksack“. 

Hier fünf mögliche Gründe, warum viele Lesben keine Handtaschen tragen:

Grund 1: Handtaschen haben zu wenig Fassungsvermögen.

Ein Lippenstift, zwei Tampons, kleiner Spiegel, Geld, Perso, Schlüssel, Smartphone. Das war’s. Mehr passt in eine handelsübliche Clutch nicht hinein. Ein 40 Liter-Fassungsvermögen ist da schon deutlich entspannter, um mal spontan irgendwo zu campen, oder?

Grund 2: Handtaschen sind nicht praktisch für unterwegs.

Clutches haben keine Henkel. Heißt, man trägt die Handtaschen, indem man sie unter den Arm klemmt. Clutches gelten eher als modisches Accessoire als eine praktikable Transportmöglichkeit. Und da sind wir schon beim Casus knacksus, denn: ein Großteil der lesbischen Community vertritt die Devise: „Praktisch muss es sein“! Bei Handtaschen mit Henkeln schwingt stets eine lange Leine um den Körper, die man ständig wieder gerade ziehen muss. Rucksäcke und Bauchtaschen schnallt man sich um und hat beide Hände frei. Und freie Hände sind – das wisst ihr alle – ein absoluter Pluspunkt bei lesbischen Frauen.

Grund 3: „Meine Partnerin hat immer Wichtiges in ihrer Handtasche!“

Von den rund 90 Prozent aller Busenfreundinnen, die an der Handtaschen-Umfrage teilnahmen, schrieben uns etliche Frauen, dass ihre Partnerin eine Handtasche trage und sie somit alle wichtigen Sachen für beide dabei habe.

Grund 4: Handtasche im Job vs. Handtasche privat

Hier besteht ein großer Unterschied. Viele Busenfreundinnen verfügen über Handtaschen, um damit zur Arbeit zu fahren (für Laptop, Unterlagen und Co. eignet sich die Tasche hervorragend). Nach Feierabend bleibt die Handtasche aber unberührt. Man braucht den Laptop in der Kneipe eben nur sehr selten.

Grund 5: Jutebeutel: Handtaschen für Arme

„Botschaft“ ist das Stichwort. Wer trägt nicht gerne Accessoires mit Messages? Egal ob eine Variation von Brüsten oder ein indirektes Statement, dass man eine überaus große Affinität zu Frauen hat. Der Jutebeutel ist eine angenehme, entspannte Form der Handtasche – nur eben für die Arme.

Und nun eure Meinung. Benutzt ihr Handtaschen? Oder mögt ihr es, mit einem Rucksack durch den Tag zu laufen? Kommentiert hier!


Themen die aufregen, beschäftigen oder erfreuen:


Ricarda-Busenfreundin-das-Magazin
Autorin: Ricarda

Abonniert gerne unseren Newsletter, wenn ihr stets up to date sein wollt:

4 comments

  1. Es kommt echt etwas drauf an, was ich vor habe.. Tagestrip, Beach etc. selbstredend Rucksack.
    Ansonsten laufe ich mit einer etwas größeren HipBag (Crossbody getragen) rum 😁, da bekomme ich alles wichtige rein. Da ich bei etsy einen wunderbaren Shop für diese entdeckt habe, habe ich nun auch ein paar mehr 🙈.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.