Deine Story

Liebe und verehre dich wie eine Göttin

Wir wurden gebeten zu beschreiben, warum wir stolz darauf sind, eine Busenfreundin zu sein. Anfangs war es schwierig, einen schlichten Satz dafür zu finden, denn das lässt sich natürlich nicht in einer Zeile beschreiben.  Selbstliebe ist hier ein großes Thema und der lange Weg dorthin…

Für alle von uns war oder ist es immer noch ein Prozess und vor allem eine Entwicklungsstufe, sich lesbisch nennen zu wollen und auch zu können. Und für niemanden ist das leicht. Zu erkennen, dass man anders ist. Dass man vielleicht mit seiner Andersartigkeit Menschen vor den Kopf stößt oder loslassen muss. Dass man für sich kämpfen muss und vor allem für sich einstehen. Dass das Outing oftmals nicht von tosendem Applaus begleitet wird.

Wir alle hadern mit uns, egal welche sexuelle Orientierung wir haben. Wir sind zu dick, zu dünn, zu groß, zu klein, sind nicht intelligent genug oder zu intelligent, fühlen uns in unserer Rolle vielleicht nicht wohl und verurteilen uns selbst. Manchmal im Kleinen, manchmal im Großen. Der Stimme in unserem Kopf schenken nur wir Gehör und die kann manchmal unangenehm laut sein. Weil sie uns genau das einflüstert, was draußen gelebt wird. Wir akzeptieren uns oftmals nicht, wie wir sind. Und das muss sich auch gar nicht nur auf die sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität beziehen.

Love is Love Regenbogen

Vielfalt macht das Leben bunter

Sich als nicht-heterosexuell in all den unterschiedlichen Facetten bei Freunden, Familie etc. zu outen, erfordert viel Mut. Egal wie leicht einem das innere Coming-Out fällt. Man stößt doch immer wieder auf Menschen, die einen diesbezüglich ablehnen oder zumindest anders wahrnehmen. Dabei ist es doch das Wichtigste, dass wir lieben. Uns selbst, unsere Mitmenschen und unseren Lieblingsmenschen. Egal welchem Geschlecht oder welcher Orientierung angehörig. Wir brauchen Unterstützung und Zusammenhalt, nicht Hass oder Ablehnung. Wie langweilig wäre es denn, wenn es auf der Welt keine Vielfalt gäbe? Schnöde Öde!

Love yourself and spread your love

Also auch für euch: Lasst euch von niemandem sagen, wie ihr zu leben oder zu lieben habt. Und akzeptiert euch selbst, so wie ihr seid. Denn ihr seid einzigartig. Mit all euren Eigenheiten, Fähigkeiten und Wünschen vereint ihr etwas ganz besonderes. Mit dieser Mischung gab es niemanden und wird es auch niemanden mehr geben. Also vertraut auf euch. Zweifelt nicht an euch und schenkt der Welt das Schönste, was ihr habt. Euch selbst. Und seid stolz eine Busenfreundin zu sein. Das kann man nicht oft genug sagen. Und jetzt habe ich meinen Satz und ihr immer wieder einen Grund, euch zu feiern. Ihr Göttinnen!

Wie steht ihr zu dem Thema „Selbstakzeptanz und Outing”? Schreibt uns gerne eure Meinung in die Kommentare!


In dieser Kategorie finden eure Geschichten Gehör:


Steffi Busenfreundin - Das Magazin
Autorin: Stefanie

Abonniert gerne unseren Newsletter, wenn ihr stets up to date sein wollt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.